Social Media Guideline für Zahnärzte

Best Practices und Inputs für Zahnmediziner

Social Media | 6 Minuten Lesezeit

Dentalmarketing beginnt und ende heute online. Die Präsenz Ihrer Zahnarztpraxis in den sozialen Medien ermöglicht es Ihnen, mit Ihren bestehenden Patienten in Kontakt zu treten, neue Patienten und Mitarbeiter zu gewinnen und Ihre Marke zu stärken.

Bis zum Ende des Jahres 2025 wird der globale Dental Markt auf einen Wert von 51 Billionen USD ansteigen. Internationale Anbieter wie SmileSecret, Dr. Smile bis hin zu Whitening-Kits aus dem Einzelhandel drängen auf den Markt und sprechen mit großen Werbekampagnen online und offline ihre Zielgruppen an.

Während sich lokale Zahnärzte bisher fast ausschließlich auf Empfehlungsmarketing und Mundpropaganda verlassen haben, ist es nun an der Zeit umzudenken. Wer am Markt bestehen und seine Leistungen präsentieren will, braucht einen durchdachten Social-Media-Marketingplan.

Ob Blogging, Social Ads oder Videomarketing – nehmen Sie sich Zeit und setzen Sie sich mit den Besonderheiten des Social-Media-Marketings für Zahnärzte auseinander. Wie für jede andere Branche auch, bieten die sozialen Netzwerke auch für Zahnärzte viele Möglichkeiten sich professionell zu präsentieren.

Warum Social Media für Zahnärzte wichtig ist

Wer sich heute auf Facebook oder Instagram umschaut, wird erkennen, dass immer mehr Praxen die ersten Schritte in den sozialen Medien wagen. Gerade für Zahnärzte ist das eine großartige Chance. Denn nicht selten zittern Patienten vor Angst beim Gedanken an den nächsten Zahnarzttermin, als dass sie sich darauf freuen. Auf Facebook, Instagram und Co. haben Sie allerdings die Möglichkeit ganz einfach zu zeigen, dass der Besuch beim Zahnarzt eigentlich gar nicht gefürchtet werden muss.

Die Herausforderung für die meisten Zahnärzte liegt also darin, Patienten an ihre Termine zu erinnern und ihnen die Angst davor zu nehmen. Für Sie heißt das, Sie nutzen die sozialen Medien, um Vertrauen zu gewinnen und aufzubauen.

In den sozialen Medien zeigen Sie Ihren Patienten bereits vor dem Besuch Ihrer Praxis, dass es keinen Grund zur Angst gibt. Präsentieren Sie Ihre Expertise, Erfahrungen und Erfolge und lassen so Ihre Patienten wissen, dass sie in Ihrer Ordination in guten Händen sind. Lustige und unbeschwerte Inhalte genauso wie Beiträge direkt aus Ihrer Praxis, sorgen dafür, dass Patienten sich auf einen Besuch bei Ihnen freuen.

Denke Sie daran, dass Sie nicht nur Wurzelbehandlungen verkaufen, sondern auch Selbstvertrauen, Gesundheit und Komfort. Machen Sie Ihren Patienten bewusst, dass es nicht nur um Zähne geht, sondern auch um den Menschen dahinter.

Bewährte Social-Media-Praktiken für Zahnärzte

Egal, ob Sie bereits auf einer Plattform die ersten Schritte gemacht haben oder gerade erst durchstarten, Sie sollten sie auf jeden Fall Gedanken über Ihre Strategie machen.

Überlegen Sie zunächst, was das Alleinstellungsmerkmal Ihrer Praxis ist und was Sie als Zahnarzt auszeichnet. Was bieten Sie Ihren Patienten und wovon profitieren diese besonders? Auf Ihrem USP sollte Ihr Content-Fokus liegen. Das heißt, Sie kommunizieren Ihr Alleinstellungsmerkmal mit relevanten und ansprechenden Botschaften. Was Sie dabei beachten müssen, finden Sie in den folgenden Tipps:

Ihre Mitarbeiter sind Gold wert

Nicht nur im Praxisalltag sind Ihre Mitarbeiter Gold wert, sondern auch, wenn es um Ihr Praxismarketing geht. Social Media dreht sich nach wie vor um Menschen, deshalb zeigen Sie das Team, dass hinter Ihrer Praxis steht und mit dem Ihre Patienten zu tun haben. Stellen Sie Ihre Mitarbeiter vor und zeigen Sie, auf welch freundliche Gesichter sich Ihre Patienten beim nächsten Besuch freuen dürfen.

Beiträge rund um Ihr Team sind allerdings nicht nur hilfreich, um das Vertrauen Ihrer Patienten zu erhöhen, sondern auch, wenn Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind!

Zeigen Sie Persönlichkeit

Denken Sie daran, dass Sie Ihren Patienten die Angst vor dem Zahnarzt nehmen wollen. Achten Sie bei Ihren Beiträgen also darauf, nicht zu klinisch zu werden. Blutige Zähne oder schmerzhafte Verfahren tragen nicht unbedingt zu bei, dass Ihre Patienten die Angst vor dem nächsten Besuch verlieren.

Zeigen Sie sich selbst und Ihr Team in unterschiedlichen Beiträgen. Posten Sie Fotos und Videos aus Ihrem Arbeitsalltag und stellen Sie neue Teammitglieder vor. Lustige Inhalte zwischendurch oder „behind-the-scenes“-Eindrücke aus Ihrer Praxis geben den Patienten ebenfalls ein gutes Gefühl und zeigen, dass echte und sympathische Menschen hinter Ihrer Praxis stehen.

Teilen Sie ansprechende und wertvolle Inhalte

Sie wollen auf Facebook, Instagram und Co. professionell auftreten? Dann sind ansprechende Grafiken und Bilder ein MUSS. Das Sprichwort „Das Auge isst mit“ gilt auch für die sozialen Medien. Menschen wollen hier schöne Bilder sehen und von deren Geschichten inspiriert werden oder etwas Neues lernen.

Wenn Menschen zum Zahnarzt gehen, dann meistens, weil Sie ein schönes Lächeln wollen. Und dieses schöne Lächeln sollten Sie Ihren Patienten in den sozialen Medien auch zeigen. Außerdem können Sie Ihren Patienten erklären, was Sie tun können, um Karies in Schach zu halten und ihre Zähne zu schützen. Zeigen Sie Ihre Expertise, wenn es um ein schönes Lächeln geht und verraten Sie Ihren Patienten mit wertvollen Tipps, was Sie dafür tun können.

Lehrreiche Inhalte, Tipps und Tricks haben nicht nur einen Vorteil für Ihre Patienten, sondern unterstreichen auch Ihre Expertise. Achten Sie dabei jedoch stets darauf in der Sprache Ihrer Patienten zu sprechen und vermeiden Sie komplizierte Fremdwörter.

Interagieren Sie mit Ihren Patienten

Social Media lebt von Interaktion. Posten Sie nicht einfach nur Beiträge, sondern treten Sie aktiv in Kontakt mit Ihren Patienten und Ihrer Community. Folgen Sie anderen (passenden) Kanälen, liken und kommentieren Sie auch dort Bilder, die Ihnen gefallen. Hier können Sie ebenfalls Ihre Expertise weitergeben und machen gleichzeitig auf sich und Ihre Praxis aufmerksam.

Damit das Engagement rund um Ihre Beiträge steigt, können Sie Ihre Community aktiv ansprechen. Menschen lieben es für gewöhnlich ihre Meinung zu teilen. Stellen Sie Fragen, die sich beispielsweise auf die Putzgewohnheiten Ihrer Patienten beziehen, und fordern Sie sie mit einem überzeugenden Aufruf zum Kommentieren Ihres Beitrags auf.

Nutzen Sie Videos

Videos, vor allem Kurzvideos wie Reels, gehören aktuell zu den beliebtesten Beitragsarten und generieren oft eine hohe organische Reichweite. Nutzen Sie diese Chancen und geben beim nächsten Mal einen kleinen Video-Einblick in Ihre Praxis. Lassen Sie sich auf die Social-Media-Trends ein und adaptieren Sie diese bestmöglich für Ihre Praxis.

5 Content-Formate für Zahnärzte

Wie bei jeder Marketing-Strategie gibt es auch in den sozialen Medien keine 100 % korrekte Lösung, um in den als Zahnarzt erfolgreich zu sein. Wenn Sie jedoch erkennen, wie wichtig es ist, über Facebook, Instagram und Co. eine Verbindung mit Ihren Patienten aufzubauen, sind Sie am richtigen Weg. Nutzen Sie die Chance, um eine Marke aufzubauen, welche für Ihre Patienten vertrauenswürdig und attraktiv ist.

Folgende Content-Formate können Sie auf diesem Weg unterstützen und helfen Ihnen schnell und einfach Beiträge zu kreieren, ohne dass Sie sich lange den Kopf zerbrechen müssen.

Vorher-Nachher Verwandlungen

Zeigen Sie Ihre Erfolge! Achten Sie dabei darauf, Vorher-Nachher-Bilder so ansprechend wie möglich zu gestalten. Im besten Fall tatsächlich mit einem Vorher- und Nachher-Lächeln oder vielleicht sogar dem ganzen Gesicht, wenn Ihr Patient einer Veröffentlichung zustimmt. Womöglich teilt Ihr Patient den Beitrag sogar und vergrößert so Ihre Reichweite. Vermeiden Sie in jedem Fall blutigen Zähne! Bei Angstpatienten schaffen diese Bilder nur noch mehr Unwohlsein und viele dieser Bilder werden von Facebook oder Instagram direkt als „sensible Inhalte“ gekennzeichnet. Diese Bilder sind somit nur durch einen extra Klick sichtbar.

Sensible Inhalte auf Instagram von Zahnärzten

Klären Sie Mythen auf

Wie in vielen anderen Branchen gibt es auch in der Zahnmedizin jede Menge Mythen und Halbwahrheiten, die online und in den Köpfen Ihrer Patienten herumschwirren. Greifen Sie diese auf und stellen Sie diese richtig. Dazu gehören zum Beispiel Fragen wie: Verfärbt hoher Kaffeekonsum unsere Zähne? Oder muss ich die Zahnbürste erst wechseln, wenn die Borsten abstehen?

Erklären Sie Fachbegriffe und Behandlungen

Klingt zwar offensichtlich, wird in der Social-Media-Kommunikation bei Zahnärzten immer wieder übersehen: Erklären Sie Ihren Patienten Fachbegriffen, die Sie häufig verwenden und stellen Sie häufige Behandlungen Schritt für Schritt vor. So lernen Ihre Patienten etwas Neues und wissen vielleicht vorab schon, was auf Sie zukommen wird. Insbesondere die Erklärung einer Behandlung eignet sich hervorragend für ein Kurz-Video.

Beantworten Sie die FAQs Ihrer Patienten

In Ihrer Praxis werden Sie täglich viel gefragt. Viele dieser Fragen werden Sie im Laufe des Tages vermutlich öfter gefragt. Nutzen Sie diese Fragen und beantworten Sie diese auch in den sozialen Medien. Bereiten Sie diese Fragen entweder in einem Video oder bereiten Sie die Frage in einer Grafik auf. Darauf lässt sich hervorragend ein eigenes, wiederkehrendes Format entwickeln.

Geben Sie Tipps und Tricks zur Zahngesundheit weiter

Es gibt einfach Möglichkeit unsere Zahngesundheit zu fördern? Geben Sie diese Insights und Tipps an Ihre Patienten weiter. Achten Sie dabei darauf, dass diese Tipps einfach verständlich und umzusetzen sind. Und dass der Patienten durch etwaige Fehler in der Umsetzung keinen Schaden anrichten kann.

Als Zahnarzt in den sozialen Medien durchstarten

Die oben genannten Tipps geben Ihnen einen guten Einblick in die Welt der sozialen Medien und worauf Sie beim Start mit Ihrem Praxis-Profil achten müssen. Halten Sie sich die Best Practices im Hinterkopf und setzen Sie gerne ein oder mehr der genannten Content-Formate um. So sparen Sie bereits am Anfang Zeit und können einen einfach umsetzbaren Fahrplan für Ihre Social-Media-Kanäle erstellen.

Bei Fragen rund um Ihre Social-Media-Profile unterstütze ich Sie sehr gerne. Aktuell gibt es auch einen Instagram-Workshop für Zahnärzte. In diesem Workshop sammeln wir zahlreiche Content-Ideen und Sie lernen, wie Sie ansprechende Grafiken gestalten und Reels umsetzen!



Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner